About

Ann_Folio

1990: geboren in Neustadt/ Wstr., einem von 36 Neustadts in Deutschland
2012: Bachelor/ Publizistik- und Kommunikationswissenschaft an der Universität Zürich, wo das grosse blaue Sofa steht
2015: Master/ Kulturpublizistik an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK), gerade dann, als ins Toni gezügelt wurde
seit 2011: Praktika und diverse Jobs in den Bereichen Marketing, Content Creation, Journalismus
seit 2017: Freelancerin für Text, Content, Kommunikation


 

Was es auf dieser Portfolio-Website zu sehen gibt, wirkt auf den ersten Blick wie ein buntes Gemisch der verschiedensten Richtungen. Freie journalistische Arbeiten treffen auf Immobilien-Blogs, auf Pressemappen oder auf Texte über Ziegen. Doch sie alle haben einen gemeinsamen Nenner: sie stammen von mir. Dadurch macht das Ganze schon mal viel mehr Sinn.

Culture – Content – Concepts

CULTURE Qualitativ hochstehende Inhalte für die öffentliche Wahrnehmung aufzubereiten, ist das Hauptthema, das sich durch meine Arbeit zieht. Der Fokus liegt dabei auf Kultur, also all jene herrlichen Dinge, die das Leben lebenswert machen. Kunst, Literatur, Serien, Kino, Fashion, Technologie, Traditionen, Medien, Food – die klassischen Feuilleton-Sparten sind längst hinfällig, wenn es darum geht, das Phänomen zu greifen. Gut so! Denn das schafft Platz für neue Kommunikations-Konzepte und Inhalte.

CONTENT Von freien journalistischen Projekten bis hin zu kurious, der neuen Instanz im Zürcher Kulturgeschehen, möchte ich aktiv Inhalte kreieren. Es gibt unendlich viele lesenwerte Geschichten draussen in der Welt und ich habe mir in den Kopf gesetzt, sie aufzuspüren und Leuten zu erzählen, die neugierig genug sind, sich auf sie einzulassen.

CONCEPTS Wenn man es genau nimmt, hat sich so ziemlich alles verändert, wie wir es bisher gewohnt waren zu tun. Einkaufen zum Beispiel, oder Reisen, oder Beziehungen führen, oder Medien konsumieren. Sei es nun die Globalisierung, die Digitalisierung, die Emanzipierung oder sonst etwas, was das ermöglicht hat – es ist ein Privileg in einer Gesellschaft (oder Zeit, oder Kultur, oder Stadt, oder sozioökonomischen Bubble) zu leben, in der man mit Flexibilität und Kreativität auf Veränderungen reagieren kann.

Wie kommen Kultur und spannende Inhalte zu ihren Rezipienten? Eine Frage, die ich mir in meinen selbst initiierten und in meinen Aufträgen immer wieder stelle und noch lange nicht die Begeisterung verloren habe, nach stets neuen Antworten zu suchen.